Dies ist eine Variante des Gerichts, in dem trotz des Namens („In Wasser gekochtes Rindfleisch“) das Fleisch überhaupt nicht mit Wasser in Berührung kommt. Es stammt in genau dieser Variante aus einem Papiermacherdorf in Sichuan.

Zutaten

250g mageres Rindfleisch
2 EL Reiswein
1 TL Stärke
250g Broccoli
6 Frühlingszwiebeln
1 Tasse Öl
1 EL Schmalz
1 EL Doubanjiang
2 EL Chilipulver
2 EL geh. Ingwer
1 EL geh. Knoblauch
1 TL Sichuanpfefferkörner
2 EL Chiliöl
1 EL Sichuanpfeffer zum Mahlen

Zubereitung

  • Fleisch in feine Scheiben schneiden und in wenig Reiswein und Stärke 10 Minuten marinieren. 1 EL Sichuanpfeffer im Wok trocken anrösten, im Mörser zerreiben, beiseitestellen.
  • Broccoli zerteilen, Stengel und Röschen benutzen.
  • Frühlingszwiebel dort abschneiden, wo der Stengel hohl wird, den vorderen Teil mit der flachen Seite des Küchenbeils plattklopfen.
  • Broccoli in kochendem Wasser wenige Minuten blanchieren, Frühlingszwiebeln dazu, auch kurz kochen, abgießen und beides in einer Schüssel warmhalten.
  • Öl erhitzen bis es dampft, dann Schmalz zugeben – das senkt die Temperatur, so daß die Gewürze nicht verbrennen.
  • Bohnenpaste zugeben, verrühren, dann Chilipulver, Ingwer, Knoblauch und Sichuanpfefferkörner zugeben. Kurz braten, dann die Fleischscheiben hineingeben. Bei großer Hitze kurz braten.
  • Das Fleisch zu dem Gemüse geben (wem zu viel Öl dran ist, kann das Fleisch mit dem Schaumlöffel aus dem Wok heben) und alles zusammen mit Chiliöl beträufeln und mit dem gemahlenen Sichuanpfeffer bestreuen.
Rindfleisch nach Sichuan-Art, das Rezept der Papiermacher- 水煮牛肉
Markiert in: