Dieses Gericht hat seinen Namen daher, daß die hintere Hälfte der Krabben ungeschält bleibt, was sehr dekorativ aussieht. Die Krabben können heiß serviert werden, man kann sie aber auch in der Brühe abkühlen lassen und als kalte Vorspeise reichen.

Zutaten

250 g frische, mindestens mittelgroße, ungeschälte Krabben
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Öl

Soße:
2 EL Reiswein
Salz
2 EL Sojasoße
1/2 TL Zucker
1 Tasse Brühe

Zubereitung

  • Krabben waschen, Schale am Kopfende ablösen, am Schwanz dranlassen.
  • Frühlingszwiebeln nach weiß und grün trennen, grob hacken.
  • Wein, Salz, Sojasoße, Zucker und Brühe miteinander verrühren.
  • Öl erhitzen, wenn es anfängt zu rauchen, die Krabben zugeben und braten bis die Schale rot ist. Herausnehmen und beiseitestellen.
  • Wieder etwas Öl erhitzen, die weißen Teile der Frühlingszwiebeln kurz braten, Soße angießen.
  • Die fertig gebratenen Krabben hineingeben, ca. drei Minuten köcheln lassen, auf einer Platte anrichten. Grüne Frühlingszwiebeln drüberstreuen.
Phönixschwanz-Krabben – 凤尾虾
Markiert in: