Sogenannte Hundertjährige Eier sind keineswegs hundert Jahre alt. Es handelt sich um Enteneier, die in eine Schicht aus Lehm, Reisspelzen, Asche – und möglicherweise geheime Substanzen – eingepackt werden. Nach einigen Wochen ist das Ei durch die Schale hindurch fest geworden. Das Eiweiß ist dunkelgrün, das Dotter schwärzlich.

Manchmal sind sie in Asienläden erhältlich, und wer sich traut, eins zu kaufen, hat eine dekorative Vorspeise. Die Eier werden geachtelt, auf einem Teller hübsch arrangiert, mit etwas Soße, z. B. Sojasoße beträufelt und frischen Korianderblättern dekoriert.

Hundertjährige Eier – 松花蛋
Markiert in: