Es gibt viele Rezepte „wie zu Hause“, die logischerweise ganz unterschiedlich sein können. Dieses Doufu-Gericht enthält ein wenig Schweinefleisch, das weggelassen werden kann, wenn es vegetarisch sein soll.

Es werden „Suanmiao“ verwendet, das ist der oberirdische Teil der Knoblauchpflanze. In asiatischen Lebensmittelgeschäften sind sIe manchmal erhältlich. Das Gemüse sieht aus wie eine Mischung aus grünen Bohnen und Frühlingszwiebeln, besitzt also keine hohlen Röhren, es riecht leicht zwiebelig. Es kann durch dünne Frühlingszwiebeln ersetzt werden, die dann genauso verarbeitet werden.

Zutaten

Frühlingszwiebel
Öl zum Braten
1/2 500 g Doufu
100 g Schweinefilet
150 g Suanmiao
2 EL Doubanjiang
1/2 Tasse Brühe
Salz
2 EL Sojasoße
1 Stück Ingwer, walnußgroß
1 TL Stärke in etwas Wasser angerührt

Zubereitung

  • Doufu in 4 x 4 x 1 cm große Quadrate, diese diagonal in Dreiecke schneiden. In sprudelnd kochendes Wasser geben, zweimal aufkochen lassen. Dies nimmt den salzigen Geschmack und macht den Doufu lockerer.
  • Das Schweinefleisch in kleine, dünne Scheiben schneiden, die Suanmiao in 4 cm lange Abschnitte, Ingwer und Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden, Doubanjiang gut verrühren.
  • In einem Topf Öl erhitzen. Doufu hineingeben, etwas salzen und auf mittlerer Hitze fritieren, bis er von beiden Seiten goldgelb geworden ist. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
  • Das Öl bis auf einen kleinen Rest abgießen, erneut erhitzen und die Fleischscheiben, Frühlingszwiebel- und Ingwerstreifen braten, bis das Fleisch fast gar ist. Doubanjiang zugeben und mitbraten, bis es duftet, dann mit etwas Brühe ablöschen.
  • Den Doufu zugeben, Sojasoße, Salz, Suanmiao zugeben. Wenn letztere fast gar, auf jeden Fall aber noch knackig sind, die Soße mit in etwas Wasser angerührter Stärke andicken, kurz aufkochen lassen und auf einem Teller anrichten.
Doufu wie zu Hause – 家常豆腐
Markiert in: